Home > Neuigkeiten

Oberstufenwettbewerb 2015 in Oberostendorf
24.10.2015

Beim Oberstufen-Wettbewerb des ASM erreicht der MV Eggenthal unter 9 teilnehmenden Kapellen den 4. Platz mit 440 Punkten.
1. MV Tannhausen (469 Punkte)
2. MV Dinkelscherben (460 Punkte)
3. MK Markt Erkheim (452 Punkte)


Bezirksmusikfest 2015 in Weicht
16.05.2015

MV Eggenthal erhält mit 94 Punkten eine Auszeichnung und nimmt als punktbeste Oberstufenkapelle am Oberstufen-Wettbewerb teil.


Generalversammlung 2015
14.03.2015

Ein halbes Jahrhundert als Musikant aktiv


Kirchenkonzert 2014
13.04.2014

Eggenthal: Kapelle und Kirchenchor konzertieren gemeinsam

Mit der "Generation's Fanfare" von Otto M. Schwarz eröffnete die Musikkapelle Eggenthal unter der Leitung von Stephan Gehring das Kirchenkonzert in der Eggenthaler Pfarrkirche St. Afra feierlich und imposant.

Anschließend brachte der Kirchenchor unter der Leitung von Christine Rietzler die Stücke "Per Crucem" und "Odi et Amo" von Carl Orff gut disponiert zum Besten. Mit der "Yorkshire Ballade" kam wieder die Musikkapelle zum Zug. Ein leiser Beginn des Holzregisters wurde im Laufe des Stücks kontinuierlich zu einem satten Fortissimo des gesamten Orchesters gesteigert, was in der Kirche besonders gut wirkte. Auch "Ye Banks and Braes O Bonnie Doon", von P. A. Grainger arrangiert, war hörenswert. Bei "Adiemus" von Carl Jenkins verzauberte der Kirchenchor zusammen mit dem Kinderchor "Sternschnuppen" und einer Instrumentalgruppe die Zuhörer. Die Chorsänger begleiteten das Solo von Daniela Kloiber gefühlvoll. Zum Abschluss brachten die beiden Gruppen gemeinsam "Dona Nobis Pacem", arrangiert von Thomas Doss, zu Gehör. Chor und Orchester harmonierten bestens - auch wenn die Sänger an einigen Stellen Mühe hatten, sich gegen die Bläser durchzusetzen. Als Zugabe spielte der Musikverein noch "Weus'd a Herz hast wie a Bergwerk".


Jahreskonzert 2013
29.11.2013

Von Irland über Italien in den Wilden Western

Die 57 Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Eggenthal unter der Leitung von Stephan Gehring

spielten ihr Jahreskonzert wie gewohnt in der Mehrzweckhalle in Friesenried. Eröffnet wurde der Abend mit „Lord Tullamore“ von Carl Wittrock, welches die Kapelle bereits beim Musikfest in Waal vortrug und dort mit 96 Punkten äußerst erfolgreich war. Nach diesen irischen Klängen wurden die Zuhörer zu den „Schmelzenden Riesen“ (Armin Kofler) entführt. Die Ansagerinnen Mareike Hörger und Julia Roßkopf stimmten das Publikum darauf ein, dass bei der Komposition des Stückes die Klimaerwärmung im Vordergrund stand. Die Solisten Lena Kronewiter (Flügelhorn) und Thomas Waldner (Tenorhorn) spielten bei „Bohemian Lovers“ (F.X. Holzhauser) mit viel Gefühl und harmonierten gut miteinander. Das gesamte Orchester unterstützte die beiden einfühlsam. Von Forte bis piano, vom solistischen Part bis zum Tutti – dass sie auch das alles gut beherrschen, zeigten die Musikerinnen und Musiker bei der „Montana Fanfare“ von Thomas Doss und beim Stück „Hymne und Triumphmarsch“ aus der bekannten Oper Aida von Guiseppe Verdi (arr. Max Villinger).

Mit dem Marsch „Salve Imperator“ (Julius Fucik) beendete die Musikkapelle Eggenthal die Pause majestätisch. Zu einem Fluss in den Blue Rich Mountains wurden die Zuhörer beim Stück „Shenandoah“ von Frank Tiche vor allem vom gut stimmenden Querflöten-Register klanglich mitgenommen. Am Ende des Konzertes standen zwei sehr bekannte Stücke: „Elisabeth“ (M. Kunze/S. Levay), welches eine Zusammenfassung des gleichnamigen Musicals bot und die Filmmusik des in den 1960er Jahren gezeigten Western „Die glorreichen Sieben“ von Elmer Bernstein.

Die Zuhörer bekamen für ihren Applaus noch zwei Märsche als Zugaben: „In Vino Veritas“ und den „Olympiade-Marsch“.

 

Folgende Ehrungen wurden vom Bezirksvorsitzenden Robert Pöschl vorgenommen:

Annalena Schleifer (Bläserkurs D3)

Thorsten Haus (25 Jahre aktiver Musikant)

Wolfgang Vogt (40 Jahre aktiver Musikant)

Michael Schmid (10 Jahre 1. Vorstand des MV Eggenthal)